Kuriose Waffen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – Das Wurfkreuz

von Patrick Tarner Aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit sind teils kuriose und erstaunliche Waffen überliefert, welche jedoch heute kaum mehr bekannt erscheinen. Heute soll ein solches Objekt vorgestellt werden, das hauptsächlich der Selbstverteidigung diente und besonders durch seine einfache Herstellungsweise besticht: Das Wurfkreuz. Hierbei handelt es sich um schmiedeeiserne Kreuze, deren Gestaltung zunächst„Kuriose Waffen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – Das Wurfkreuz“ weiterlesen

Gladiatorische Ernährung: Die Mär der dicken Gladiatoren und ihre Entstehung

von Svenja Fabian 2008 veröffentlichte Andrew Curry einen Artikel für das Archaeology Magazine, in dem er Karl Grossschmidt von der Medizinischen Universität in Wien über seine Untersuchungen der Knochen von Gladiatoren vom Gladiatorenfriedhof aus Ephesus interviewt hat. In diesem Interview sagte Grossschmidt, dass Gladiatoren subkutanes Fett bräuchten, weil ein Fettpolster sie vor Schnittwunden schützen und„Gladiatorische Ernährung: Die Mär der dicken Gladiatoren und ihre Entstehung“ weiterlesen

Gladiatoren und Preisboxer: Der Beginn des modernen Boxens

von Heiko Große Bei dem Begriff “Gladiatoren“ denken die meisten Leute vermutlich an das antike Rom und seine blutigen Zweikämpfe im Colosseum. Natürlich ist dieser Gedanke nachvollziehbar und nur wenige, insbesondere im deutschsprachigen Raum, haben Kenntnisse von einem historischen Kapitel in der Geschichte des Boxens, das sich Ende des 17. bis Mitte des 18. Jahrhunderts„Gladiatoren und Preisboxer: Der Beginn des modernen Boxens“ weiterlesen

Kampfsport für Menschen mit Behinderungen

von Helmut Gensler Mit Sport verbindet man meist körperliche Höchstleistungen, den leistungsorientierten Wettkampf, bei dem es um Siege und Rekorde geht. Fern davon scheint auf den ersten Blick der Gedanke, Sport – oder gar Kampfsport – mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen zu betreiben. Doch nicht nur die Paralympics zeigen uns auf, zu was auch Menschen„Kampfsport für Menschen mit Behinderungen“ weiterlesen

Schwertschwingende Schildkröten und crazy Kung-Fu-Kämpfer – Kampfkunst im amerikanischen Comic

von Marek Firlej Comics – ein Medium, in denen maskierte Helden mutierte Schurken verprügeln? Obwohl Comics in Wirklichkeit weitaus differenziertere Geschichten erzählen können (und es auch tun), ist nicht von der Hand zu weisen, dass Superheldencomics noch immer einen großen Anteil an der Comicproduktion stellen. Das wird nicht zuletzt auf den immensen weltweiten Erfolg der„Schwertschwingende Schildkröten und crazy Kung-Fu-Kämpfer – Kampfkunst im amerikanischen Comic“ weiterlesen

HEMA – Open Source zwischen Kunst und Sport

von Alexander Fürgut Es gibt eine alte Weisheit in der Kampfkunst-Community: Man kann Kämpfen nicht aus Büchern lernen. HEMA stellt allerdings die Frage: Und was, wenn es doch geht?! Was ist HEMA? HEMA steht für Historical European Martial Arts, also Historische Kampfkünste Europas, und wird im Deutschen auch als Historisches Fechten bezeichnet. Dabei ist HEMA„HEMA – Open Source zwischen Kunst und Sport“ weiterlesen

Die Rolle des Fechtens als Sport und Selbstverteidigung in drei ausgewählten Erziehungsbüchern der Frühen Neuzeit

von Jan Schäfer Erziehungsbücher der Frühen Neuzeit geben uns einen Einblick, was der adeligen und bürgerlichen Jugend an Wissen und Fertigkeiten beigebracht werden sollte. Dieser Artikel geht der Frage nach, wie das Fechten in Erziehungsbüchern der Frühen Neuzeit dargestellt wird. Drei Autoren und ihre Betrachtungen werden im Folgenden vorgestellt. Der erste Text über das FechtenDie Rolle des Fechtens als Sport und Selbstverteidigung in drei ausgewählten Erziehungsbüchern der Frühen Neuzeit weiterlesen

HEMA – Was ist das?

von Jan H. Sachers Das Kürzel HEMA steht für Historical European Martial Arts, also historische europäische Kampfkünste. Historisch Die Kampfsysteme, mit denen sich HEMA befasst, entstanden in einer mehr oder weniger weit zurückliegenden Vergangenheit in einem militärischen, zivilen oder sportlichen Kontext. Aufgrund gesellschaftlicher, kultureller, waffentechnischer oder anderer Entwicklungen gerieten sie außer Übung und wurden nicht„HEMA – Was ist das?“ weiterlesen

Schwungvoll und erschwinglich: Das Schwingen in Lehrbüchern aus drei Jahrhunderten

von Dr. Elias Flatscher Das Schwingen: Kontext in Geschichte und Gegenwart Das Schwingen (gelegentlich auch als «Hoselupf» bezeichnet) ist eine traditionelle Form des Gürtelringens in der heutigen Schweiz. Es gilt als Schweizer Nationalsport, somit als Teil der Schweizer Nationalidentität, und ist in den letzten Jahrzehnten als solcher salonfähig geworden. Die Schwingfeste ziehen tausende, sogar hunderttausende„Schwungvoll und erschwinglich: Das Schwingen in Lehrbüchern aus drei Jahrhunderten“ weiterlesen

Alte Meister, junge Meister – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens

Rezension von Marcus Coesfeld Das Deutsche Kampfsportmuseum hat den langen Kampf aufgenommen, dessen Sieg ein begehbares Museum über Kampfkunst- und Kampfsportgeschichte bedeutet. Die erste Runde hat der Verein durch seine Gründung und die Errichtung einer digitalen Sammlung für sich entschieden. In einer der nächsten Runden wird es um die erste eigene begehbare Sonderausstellung gehen. Doch„Alte Meister, junge Meister – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens“ weiterlesen